Loading...
Jetzt buchen!

LESUNG "Briefwechsel Bachmann / Frisch" Salzburger Festspiele

Salzburger Festspiele

LESUNG „Wir haben es nicht gut gemacht“ · Ingeborg Bachmann — Max Frisch


Mit Lina Beckmann und Charly Hübner


Bild: Karl Forster

 

Zur Produktion:
Mehr Infos Weniger Infos

Im Juni 1958 beginnt ein Briefwechsel, der — vom Kennenlernen bis lange nach der Trennung — in fast 300 überlieferten Schriftstücken Zeugnis ablegt vom Leben, Lieben und Leiden eines der bekanntesten Paare der deutschsprachigen Literatur: Ingeborg Bachmann und Max Frisch. Nähe und Distanz, Bewunderung und Rivalität, Eifersucht, Fluchtimpulse und Verlustangst, aber auch die Schwierigkeiten des Arbeitens in einer gemeinsamen Wohnung und die Spannung zwischen Schriftstellerexistenz und Zweisamkeit — die Themen der autobiografischen Zeugnisse sind zeitlos.

Zum Seitenanfang