Salzburger Adventsingen

DAS SALZBURGER JUBILÄUMSADVENTSINGEN 2018
Stille Nacht

Ein Blick zurück in das Jahr 1818
Im Jubiläumsjahr 200 Jahre „Stille Nacht“ besinnt sich das Salzburger Adventsingen im Großen Festspielhaus besonders auf die Entstehungsgeschichte dieses Liedes. Die adventliche Geschichte von Maria und Josef wird in einem soziokulturellen Kontext von Oberndorf im Jahr 1818 erlebbar. Salzburg verliert 1803 als geistliches und weltliches Fürsterzbistum seine Selbständigkeit und versinkt in Bedeutungslosigkeit. Der Rupertiwinkel wird Bayern zugesprochen, der Rest den Habsburgern. Das kleine Oberndorf ist von seiner Stadt Laufen durch die neue Landesgrenze abgeschnitten. Die verarmten Schöffleute aus „Österreichisch-Laufen“ lassen sich dennoch nicht entmutigen. Mit ihrem traditionsreichen Schiffertheater bringen sie erstmals ein adventliches Spiel zur Aufführung. Sie ahnen nicht, dass nach ihrer Darbietung zur Heiligen Nacht erstmals ein ganz besonderes Lied ertönen wird. Ein Lied, welches im Laufe der Zeit allen Völkern der Welt als Friedenslied ans Herz wächst…

Natürlich dürfen auch heuer die überaus beliebten Hirtenkinder mir ihren Jodlern und Liedern beim Salzburger Adventsingen nicht fehlen.

Das Salzburger Adventsingen wurde 1946 vom Tobi Reiser gegründet und findet seit 1960 im Großen Festspielhaus statt.

Karten bzw. Tickets für das original Salzburger Adventsingen hier online buchen!

PACKAGE!

 

Dankbare Reverenz an Mohr und Gruber
Mit dem Salzburger Adventsingen 2018 wird die Entstehungsgeschichte im geschichtlichen Kontext jener Zeit erlebbar. Es ist eine dankbare Reverenz an Joseph Mohr und Franz Xaver Gruber für ihr Lied, das uns allen zum Geschenk wurde. Mit über 150 Sängerinnen und Sängern, Musikantinnen und Musikanten, Solistinnen und Solisten, Schauspielerinnen und Schauspielern. Die Salzburger Hirtenkinder werden mit ihrer erfrischenden  Unbekümmertheit wieder zu einem ganz besonderen Erlebnis. Vertraute, von Generation zu Generation überlieferte alpenländische Lieder und Weisen werden im Einklang mit neuen kompositorischen Werken zu einem neuen, für das Salzburger Adventsingen charakteristischen Klangerlebnis. 

 

Hans Köhl - Konzeption, Buch, Gesamtleitung
Klemens Vereno - Musikkompositorisches Werk
Johanna Dumfart und Reinhold Schmid - Volksmusikalische Arrangements



Bild: Salzburger Heimatwerk

TICKET - HOTLINE +43 662 82 57 69-16