LADY MACBETH VON MZENSK

Salzburger Festspiele 2017

Oper in vier Akten (Urfassung 1930-1932)
Libretto von Alexander Preis und Dmitri Schostakowitsch nach der gleichnamigen Novelle (1865) von Nikolai Leskow

Neuinszenierung
In russischer Sprache mit deutschen und englischen Übertiteln

LEADING TEAM
Mariss Jansons, Musikalische Leitung
Andreas Kriegenburg, Regie
Harald B. Thor, Bühne
Tanja Hofmann, Kostüme
Stefan Bollinger, Licht
Christian Arseni, Dramaturgie

BESETZUNG
Ferruccio Furlanetto, Boris Timofejewitsch Ismailow
Maxim Paster, Sinowi Borissowitsch Ismailow
Nina Stemme, Katerina Lwowna Ismailowa
Maxim Aksenov, Sergej
Evgenia Muraveva, Aksinja / Zwangsarbeiterin
Andrei Popov, Der Schäbige
Oleg Budaratsky, Hausknecht / Wächter
Boris Stepanov*, Vorarbeiter
Igor Onishchenko, Mühlenarbeiter
Vasily Efimov, Kutscher / Betrunkener Gast
Alexey Shishlyaev, Polizeichef
Valentin Anikin, Polizist / Sergeant
Ksenia Dudnikova, Sonjetka
Andrii Goniukov, Alter Zwangsarbeiter

Konzertvereinigung Wiener Staatsopernchor
Ernst Raffelsberger, Choreinstudierung
Wiener Philharmoniker

* Teilnehmer des Young Singers Project – unterstützt von der KÜHNE-STIFTUNG

DIESE VORSTELLUNG IST NUR IN KOMBINATION MIT ANDEREN VERANSTALTUNGEN IM RAHMEN DER SALZBURGER FESTSPIELE BUCHBAR!

SAALPLAN

Bild: Salzburger Festspiele

TICKET - HOTLINE +43 662 82 57 69-16