Haus für Mozart

Nach nur viermonatiger Bauzeit wurde auf dem Terrain der Großen Winterreitschule 1925 ein provisorisches Festspielhaus mit dem Salzburger großen Welttheater eröffnet.

Das ursprünglich genannte "Kleine Festspielhaus" wurde anlässlich der Feierlichkeiten zu Mozarts 250. Geburtstag im sogenannten Mozart-Jahr als "Haus für Mozart" mit der Premiere von Le nozze di Figaro am 26. Juli 2006 feierlich eröffnet.

Im Foyer des Hauses befindet sich eine 17 Meter hohe vergoldete Lamellenwand, durch deren Öffnungen ein aus Swarovski-Kristallen geschaffener Mozartkopf zu sehen ist.

Im Haus für Mozart finden 1.580 Personen Platz, verteilt auf 1.495 Sitzplätze und 85 Stehplätze.

Bild: Andreas Kolarik/Luigi Caputo